Boxen: BC-82-Völklingen unterliegt dem TV Alzey 6:10



Trotz der Niederlage gegen die Starke Pfälzer Staffel waren die zahlreichen Zuschauer zufrieden, spannende Kämpfe mit wechselten Vorteile gaben der Veranstaltung den nötigen Flair. Enttäuschung schon vor dem ersten Gong, der mehrmalige Saarlandmeister Dustin Ball blieb unbesetzt, auch sonst gab es einige Umbesetzungen bei den Kampfpaarungen. Sportwart Bernd Roth kennt das Problem nur zu gut, Boxer die zugesagt haben erscheinen einfach nicht zum wiegen.

Mit den Gästen hatte man aber einen guten Boxpartner verpflichtet, mit Eingeständnisse auf beiden Seiten kamen Zehn, zum Teil hochwertige Kämpfe zustande. Im Junior Leichtgewicht konnte Viktor Pfannenstil in einem schlagreichen Gefecht gegen Sergej Orgel die ersten Punkte für Völklingen einfahren. Im Leichtgewicht zwischen Aslan Ibragimov Völklingen und Thomas Gerber war Härte Trumpf. In einem bewegten Kampf vernachlässigte Ibragimov zu oft seine Deckung, hielt den Kampf zwar offen, musste sich aber am ende nach Punkten geschlagen geben. Den ersten technischen Leckerbissen lieferte im Junior Halbeltergewicht der Völklinger Tim Steuer. Sein Gegner Hüseyin Cakir, bekannt für sein Angriffboxen wurde ein ums andere mal von dem Völklinger Rechtsausleger ausgekontert. Der Gast blieb zwar brandgefährlich musste aber auch einige harte Treffer von Tim Steuer wegstecken und verlor einstimmig nach Punkten. Im Halbmittelgewicht nahm der Völklinger Eduard Moog den Schlagabtausch von Eugen Dundukov an und verlor durch Aufgabe. Beeindruckend die Moral des Völklingers, den die Völklinger Ecke nach dem zweiten Anzählen aus dem Kampf nahm. Im Halbweltergewicht zeigte der Völklinger Sergej Gette gegen Gammek Rwil gutes Angriffsboxen und jagte seinen Gegner durch den Ring ohne jedoch den Techniker der auf schnellen Beinen unterwegs war zu stellen. Auch die besten Bemühungen Treffer zu setzen konnte der Gast vermeiden und gewann am Ende mit 2:1 Richterstimmen. Im Schüler Halbfliegengewicht unterlag der Völklinger Daniel Lacour dem wesendlich erfahrenen Konstantin Bojko durch Aufgabe in der ersten Runde. Nach Härtetreffern nahm Sekundant Heiko Staack seinen Schützling rechtzeitig aus dem Kampf. Im zweiten Halbfliegenkampf unterlag der favorisierte Völklinger Kenn Wey dem Alzeyer David Dolny nach Punkten. Der Völklinger fand nicht zu seinem Boxstil, kämpfte zwar Verbissen musste sich aber nach Punkten geschlagen geben. Im Halbschwergewicht wohl der beste Kampf des Abends, Michael Rak Völklingen und Andre Danko Alzey zeigten alles was boxen Interessant macht, Härte, Schnelligkeit und Technik. Der Völklinger Rechtsausleger nach einem rechten Haken am Boden zeigte Klassisches Stielboxen, kontrollierte seinen Gegner und gewann einstimmig nach Punkten. Ein rasches Ende im Hauptkampf des Abends im Mittelgewicht zwischen Juri Bathauer Völklingen und Vadim Lider Alzey. Der Kampf begann auf technisch hoch stehendem Niveau beide arbeiteten mit der Führhand und suchte Lücken beim Gegner, die der Gast zuerst fand. Eine genaue Rechte an den Kinnwinkel zwang den Völklinger zu Boden, Bathauer versuchte sich zwar wieder zum Kampf zu stellen wurde aber vom Ringrichter stehend ausgezählt.

Der Rückkampf in Alzey ist im April 2006 geplant.